Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
RSS icon Email icon Home icon
  • Gnome – Ab- Um- Nerv- Meldung ausschalten

    Geschrieben am 02. Dezember 2010 - 22:54 Uhr falco2 Keine Kommentare

    Langsam nervt es nun doch…
    Ja ich will > mich Abmelden, Ummelden oder Ausschalten !

    Ubuntu will es genau wissen, aber so bitte nicht !

    Go >> Trickkiste (Dialog unterdrücken, der die Aktionen Abmelden, Neustart und Herunterfahren bestätigen lässt.)

    1. mit Alt+F2 > gconf-editor (den Konfigurationseditor aufrufen)
    2. unter /apps/indicator-session/suppress_logout_restart_shutdown = dort einfach das Häckchen rein!

    natürlich geht das auch im Terminal, mit
    für Dialog unterdrücken EIN

    gconftool-2 -s '/apps/indicator-session/suppress_logout_restart_shutdown' --type bool true
     

    für Dialog unterdrücken wieder AUS

    gconftool-2 -s '/apps/indicator-session/suppress_logout_restart_shutdown' --type bool false
     
  • Nautilus – ich sehe was, was Du nicht siehst !

    Geschrieben am 19. Februar 2009 - 16:41 Uhr falco2 Keine Kommentare

    Der Nautilus ist der Explorer für Ubuntu. In ihm kann man Ordner erstellen, verschieben, löschen e.t.c. Allerdings sieht man nicht alle Ordner und Dateien. Die versteckten (mit einem Punk = . davor) zum Beispiel nicht.
    Diese lassen sich mit der Kombination Strg+H anzeigen oder halt nicht.

    Jetzt möchte man gerne alle Dateien und Ordner in einem Verzeichnis unsichtbar machen. Möglich wäre dies mit, vor jedem Dateityp einen Punkt zu setzen. Bei Hunderten von Dateien, eine langwierige Aufgabe.

    Einfacher geht es aber mit der .hidden Datei. In dieser Datei stehen alle Verzeichnisse und Dateien die nicht angezeigt werden sollen. Um also den Inhalt eines ganzes Verzeichnises unsichtbar zu machen, reicht ein Befehl auf der Konsole aus.

    ls > .hidden

    Alles wieder sichtbar machen ? Einfach die Datei löschen mit

    rm .hidden