Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene
RSS icon Email icon Home icon
  • Konsole – History bitte nicht alles speichern

    Geschrieben am 07. Juni 2011 - 07:20 Uhr falco2 Keine Kommentare

    im Artikel History intelligenter durchsuchen habe ich ja schon einige Kniffe zur History zu geben.

    Allerdings sollte man nicht außer acht lassen das ALLES gespeichert wird, was man auf der Konsole an Befehlen so eingegeben hat. Da landen dann entsprechen auch mal Passwörter (beim vertippen oder wget – direkt Aufruf). Um dies zu verhindern hilft ein kleiner Trick. Einfach ein Leerzeichen vor dem Befehl mit angeben und schon landet der Befehl nicht mehr in der ~/.bash_history

    Dies funktioniert aber nur wenn in der ~/.bashrc der Parameter

    HISTCONTROL=ignoreboth

    gesetzt worden ist.

  • Konsole – History intelligenter durchsuchen

    Geschrieben am 28. November 2009 - 13:04 Uhr falco2 2 Kommentare

    Die History ist die Übersicht, der ehemals eingegebenen Befehle.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Befehle zurück zuholen, anstatt sie nochmals eingeben zu müssen.

    1. mit dem Befehl history oder besser history | more
      Befehl raussuchen, den mann gerne hätte und mit z.B.: !345 den Befehl nochmals starten
      (345 wäre in den Fall die Zahl, die vor dem gewünschten Befehl steht)
    2. mit Strg+R kann man die History Funktion auch aufrufen.
      Dann einfach den Befehl ausschreiben, der gesucht wird und je weiter geschrieben wird,  um so genauer nähert mann sich der Befehlszeile, die gesucht wird.
      Enter startet die Befehlszeile !
      ESC schreibt die Befehlszeile in das Terminal, OHNE es auszuführen !
    3. einen Tick besser geht das noch, wenn der Befehl eingegeben wird und mit Cursor nach oben & Cursor nach unten, die History des Befehls durchsucht wird.
      Dies geschieht mit folgender Einstellung in der Datei .inputrc im /home Verzeichnis
      (Entweder die Datei editieren oder neu anlegen mit nano ~/.inputrc)
      folgenden Zeilen einfügen

    "\e[A": history-search-backward
    "\e[B": history-search-forward

    als kleinen Gimmick, kann man sich anzeigen lassen, wann (Datum) und zu welcher Zeit (Uhrzeit), der Befehl eingegeben wurde. In der .bashrc mit nano ~/.bashrc)
    folgenden Zeilen einfügen

    # Zeitstempel für die History
    export HISTTIMEFORMAT="%d.%B %Y – %H:%M:%S "

    Wissen wollen, welcher Befehl wie oft aufgerufen wurde ? auf der Konsole eingeben

    history|awk '{print $2, $3, $4, $5, $6, $7, $8, $9}'|awk 'BEGIN {FS="|"} {print $1}'|sort|uniq -c|sort -nr|more